Blogeinträge 2022

Hier kannst du die Blogeinträge von 2022 nachlesen.

Neuigkeiten aus der Ukraine

15.12.22 / Ergänzung am 20.12.22
Am Dienstag, 13. Dezember haben wir hier den Bericht unserer letzten Fahrt veröffentlicht. Am selben Tag fuhr Pfarrer Ivan Kupar mit seiner Frau Kamila während über 14 Stunden Auto, um einem Freund (auch ein Prister) im Süden des Landes einen Teil unserer Güter zu überbringen. Inzwischen sind die Lebensmittel, Kerzen, medizinische Güter und Geschenke in Beryslav angekommen. Ivan hat uns erschütternde Bilder und Videos von diesem Ort geschickt. Die Menschen dort haben während über sechs Wochen ohne Strom, Gas, Wasser, Benzin und ohne Lebensmittelversorgung überlebt. Ivan schreibt: "Die Kirche meines Priesterfreundes ist einer der sehr wenigen Orte in der Stadt, wo Menschen etwas zu Essen bekommen und sich aufwärmen können."
Die Nachrichten aus der Ukraine sind tragisch und sehr traurig. Wir freuen uns aber, dass unsere Hilfsgüter innerhalb von weniger als einer Woche bei den Menschen in der Ukraine angekommen sind und die Geschenke noch rechtzeitig vor Weihnachten verteilt werden konnten. 

Bilder der Zerstörung - Region Beryslav

 

Bilder der Zerstörung - Beryslav 


Bilder der Zerstörung - Beryslav

Dieses Video zeigt die Rückkehr von Ivans Freund zu seiner Gemeinde in Beryslav nach dem Abzug der Russen.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Die Menschen in Beryslav sind froh um Hilfsgüter

Hilfsgüter erreichen Beryslav

Auch Kinder leben im Kriegsgebiet

Warme Decken und weitere Hilfsgüter für die Bevölkerung

Ivan Kupar übergibt seinem Freund viele unserer Güter, damit diese nach Beryslav transportiert werden können.

Unsere und viele weitere Geschenke werden in der Kirche in Beryslav... 

... an die Bewohner verteilt. 

7. Fahrt und was sonst noch dazu gehört

13.12.22
Am frühen Sonntagmorgen, 11. Dezember 22, ist unser Team wieder in der Schweiz angekommen. Ein ausführlicher Bericht zur neusten Tour findest du hier.

Nach ein paar Stunden Schlaf waren Antonia und Rita am Sonntag, 11. Dezember bereits wieder auf den Beinen und haben drei Busse gereinigt, damit diese am Montagmorgen zurückgebracht werden konnte. Benno machte dasselbe mit dem vierten Bus und Severin schrieb den Bericht zur Fahrt. 

Gleichzeitig erhielten wir schon die ersten Fotos von unseren Gütern, welche die Ukraine inzwischen erreicht haben und dort ausgeladen wurden.

Die Busse werden von Antonia...

und Rita geputzt, aufgetankt und zurück gebracht.

Fahrer Ivan und Pfarrer Ivan mit den Gütern, welche die Ukraine erreicht haben.

180 kg wiegt die Box, die hier in Teamwork ausgeladen wird!

Wieder unterwegs

9.12.22
Unsere Crew ist seit gestern Abend wieder unterwegs - diesmal als achtköpfiges Team, mit vier Bussen und rund 4 Tonnen Material.

Die medizinischen Güter müssen besonders vorsichtig verladen werden.

Der Platz in den vier Bussen wird so gut wie nur möglich ausgenutzt.

Das Fahrteam von links: Rita, Severin, Antonia, Rino, Benno, Jonas, Lucas und Corina.

Die Busse sind mit 4 Tonnen Hilfsgüter gefüllt.

Die Weihnachtsgeschenkli sind bereit

7.12.22
Heute haben wir die letzten der über 1'100 Weihnachtsgeschenkli verpackt, welche unser Team morgen in die Ukraine transportieren wird. Rund 1'800 grosse und kleine Kerzen, mehrere Kilogramm Schokolade und andere Süssigkeiten, unzählige Zundhölzer und vieles mehr wurden von vielen fleissigen Hände zu schönen Geschenkli zusammengestellt.
Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren, Bastler und Helfer, die all die Geschenke überhaupt erst ermöglicht haben!

Die Weiterreise unserer Güter

4.12.22
Die Reise unserer Güter endet nicht an der Grenze der Ukraine. Die Güter werden in der Ukraine sortiert und je nach Verwendungszweck an andere Bestimmungsorte gesandt. Einige unserer Güter wurden im nebenstehenden Lastwagen auf schwierigen Pfaden in die kürzlich befreite Stadt Cherson transportiert, wo die Menschen bereit sind in langen Schlangen zu stehen, um einige Hilfsgüter zu erhalten.

8. Fahrt in Planung

30.11.22
Unsere 7. Fahrt startet in wenigen Tagen. Unser Engagement endet damit aber nicht - die 8. Fahrt ist ebenfalls bereits in Planung.

Weihnachtsmarkt Baar 

27.11.22
Am 26. November 2022 haben wir gemeinsam mit dem Verein "Zentralschweiz hilft" am Christkindlimarkt in Baar einen Stand betrieben. Neben diversen Verkaufsartikeln - alle ehrenamtlich in aufwändiger Handarbeit hergestellt - boten wir Kindern die Möglichkeit, selbst tätig zu werden und kleine Schlüsselanhänger für sich oder für Kinder in der Ukraine zu basteln. 

Neue Güter trudeln ein

22.11.22
Für unsere nächste Fahrt, welche am 8. Dezember 2022 startet, sammeln wir wieder fleissig Material. Wegen den stark gestiegenen Nahrungsmittelpreisen in der Ukraine sind Grundnahrungsmittel sehr gefragt. Da viele Menschen nur noch während wenigen Stunden pro Tag Strom haben, sind auch Kerzen ein wertvolles Gut. 
Bereits 18 alte, aber noch funktionstüchtige Laptops haben wir von Spendern entgegengenommen und neu aufgesetzt. Und am 21. November wurden uns fünf Paletten mit insgesammt gut 600 kg gespendeten medizinischen Gütern geliefert.

Hast auch du noch Güter für unsere nächste Fahrt?

Antonia verpackt lang haltbare Grundnahrungsmittel für den Transport. 

Ohne Strom werden Kerzen plötzlich vom "nice to have" zum "must have".

Die neu aufgesetzten Laptops warten auf ihren Transport in die Ukraine.

Für die fünf Paletten medizinischer Güter musste Rita erst Platz schaffen.

1'300 Glückskerzen hergestellt!

22.11.22
Am Samstag, 26. November 2022 werden wir gemeinsam mit dem Verein Zentralschweiz hilft einen Stand am Weihnachtsmarkt in Baar betreiben. Dafür haben wir unter anderem 300 Glückskerzen mit 19 verschiedenen Sprüchen und Zitaten hergestellt. Willst du auch welche? Komm am Weihnachtsmarkt vorbei oder melde dich bei uns!
Für unsere Weihnachtsfahrt im Dezember haben wir weitere 1'000 Glückskerzen gebastelt. Hoffen wir, dass diese kleinen Geschenke etwas Wärme in die Herzen der Ukrainer*innen bringen!

Bei der Herstellung der Glückskerzen war viel Handarbeit gefragt.

Glückskerzen geben ein schönes Geschenk ab.

1'000 Glückskerzen wurden als kleine Geschenke für die Menschen in der Ukraine vorbereitet.

Neue Fotos und Infos aus der Ukraine 

10.11.22
Anfang November 22 haben wir Fotos aus der Ukraine erhalten. Unsere Spitalgüter (sterile Bohr- und Sägemaschinen für OPs, Defibrilator, Sterilisatoren, sterile Operationshandschuhe, etc.) sind nun an PFVMH* übergeben worden und haben für grosse Freude gesorgt.

*Pirogov First Volunteer Mobile Hospital (PFVMH) ist eine Nichtregierungsorganisation ziviler medizinischer Fachkräfte, die an der Front des Krieges in der Ukraine medizinische Versorgung für Soldaten und Zivilisten leisten. Mehr Infos auf: www.medbat.org.ua/en/about-pfvmh/

Unsere Spitalgüter wurden der Organisation PFVMH übergeben.

Der Sterilisator wird ausgeladen.

Sterile Bohr- und Sägemaschinen sorgen für Freude!

PFVMH bedankt sich mit einer Urkunde für Engagiert mit Herz für die Hilfsgüter.

Weiter haben verschiedene Spitäler und Frontsoldaten Hilfsgüter erhalten. Ausserdem haben wir erfahren, dass unsere Güter für Babys auf dem Weg in die Stadt Saporischschja sind. In der kürzlich bombardierten Stadt werden Nonnen die Hilfsgüter an Kinder und Spitäler verteilen.

Aktuell sind wir an den Vorbereitungen für unsere 7. Fahrt im Dezember. Unterstützt du uns?

Zur Sicherheit der Soldaten wurde dieses Bild zensiert.

Einige unserer Hilfsgüter sind bei einer Ärztin im Kreisspital Uzhgorod gelandet.

Andere Hilfsgüter wurden ins Landesspital vom Gebiet Rivne gebracht.

Diese Männer schreiben, dass sie sehr gerührt sind von der Unterstützung und sich herzlich bedanken.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Gruss von einem Vierbeiner

3.11.22
In diesen Tagen erreichte uns ein schönes Video von "Max". Es ist deutlich sichtbar, dass es ihm in seinem neuen Zuhause gut geht. Wir freuen uns sehr für ihn, denn er hat uns auf der Fahrt in die Schweiz mit seiner aufgestellten und verspielten Art entzückt und mehr als einmal zum Lachen gebracht.

Auf unseren Fahrten im Frühling haben wir jedes Mal auch Haustiere wie Katzen und Hunde transportiert. Für uns war dies völlig selbstverständlich, denn die Tiere können nichts für den Krieg der Menschen und auch wir würden unsere Tiere nicht einfach zurücklassen wollen! 

6. Fahrt - der Bericht zur Fahrt ist online

Am Freitag, 21. Oktober 2022, sind Rita, Antonia und Severin zum sechsten Mal losgefahren, um Hilfsgüter an die Ukrainische Grenze zu bringen. Diesmal waren Richi und Benno als weitere Fahrer dabei. Einige wenige Fotos sind bereits hier ersichtlich (Bilder anklicken, um sie zu vergrössern). Den Bericht zur Fahrt findet ihr hier.

Unsere Busse sind vollbeladen und bereit zur Abfahrt!

Das Fahrerteam

Unterwegs durch die Nacht...

... und den Morgen...

Morgenpause mit Ausblick

Der Treffpunkt zur Güterübergabe rückt näher.

Beim Treffpunkt werden die Güter in ein anderes Fahrzeug umgeladen.

Anschliessend gibt es noch ein gemeinsames Foto der Fahrerteams aus der Schweiz und der Ukraine.

Die Güter werden in der Ukraine ausgeladen.

Pfarrer Ivan Kuppar freut sich über die wertvolle Fracht.

Der Abendsonne entgegen zurück in die Schweiz!

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Einladen für die 6. Fahrt

Am 21. Oktober 2022 haben wir unsere beiden Fahrzeuge beladen. Ganz schön knifflig - den Platz optimal ausnutzen, so viele dringend benötigte Güter wie möglich einladen und trotzdem die Fahrzeuge nicht überladen. 

Anlieferung Güter 

Am 13. Oktober 2022 brachte Benno viele Hilfsgüter aus der Region Zürich in unser Materiallager in Grosswangen. Über die vielen tollen Materialspenden haben wir uns sehr gefreut - ganz besonders natürlich über den Sterilisator für medizinisches Material (Bild 3). 
Nach dem Ausladen gings ans Sortieren und Verpacken der Güter.

Benno bringt eine ganze Ladung Güter aus der Region Zürich.

Ausladen, beschriften, sortieren, verpacken...

Antonia lädt den Sterilisator - eine besonders kostbare Fracht - aus.

Rita am sortieren und verpacken.

Anlieferung Güter 

Am Montag, 10. Oktober 2022 haben wir rund 1,5 Tonnen Material - darunter viele Hilfsgüter für die Spitäler - von den Vereinen "Zentralschweiz hilft" und "Helfen mit Kopf Herz und Hand" erhalten. Diese Güter warten nun darauf, dass wir sie am 21. Oktober an die ukrainische Grenze bringen.

Sommerpause und Vorbereitungen

Innerhalb von drei Monaten haben wir fünf Fahrten durchgeführt. Dabei haben wir über 9 Tonnen Hilfsgüter an die ukrainische Grenze gebracht und 40 Flüchtlinge, 9 Katzen und 4 Hunde mit in die Schweiz transportiert. 
Diese drei Monate waren für uns alle physisch und psychisch äusserst anstrengend und eine längere Verschnaufpause war dringend notwendig.

Wir haben uns aber nicht nur ausgeruht, sondern auch weitergesammelt, Kontakte geknüpft und uns auf die nächste Fahrt vorbereitet. 
In unserem Sammellager befinden sich nun zum Beispiel über 60 sterile Bohr- und Sägemaschinen für OPs. Mit viel administrativem Aufwand und dank einer grosszügigen Spende und konnten wir inzwischen die fehlenden Akkus einkaufen und die Maschinen sind nun - wie viele andere Güter ebenfalls - bereit für den Transport.

Neue Fotos aus der Ukraine

Und schon wieder haben wir Fotos aus der Ukraine erhalte - diesmal sind es die Kleinsten, die sich über Hilfsgüter aus der Schweiz freuen dürfen. Ihre Freude ist eine schöne Belohnung für unseren Einsatz!

Fahrt 5

Am 25. Mai 2022 brachen wir zur letzten Fahrt vor unserer Sommerpause auf. Diesmal fuhren wir an die ungarisch-ukrainische Grenze.

Die medizinischen Güter sind voll im Einsatz

Inzwischen haben wir Fotos erhalten, dass unsere medizinischen Güter bei Ärzten und Spitälern angekommen sind und wertvolle Dienste leisten. 

Fahrt 4

Am Osterwochenende machten wir uns zum vierten Mal auf den Weg an die ukrainische Grenze.

Unsere Güter werden in der Ukraine verteilt

Im April haben wir von unseren Kontaktpersonen erfreuliche Fotos erhalten: Die von uns gelieferten Güter werden hier in der Ukraine weiterverteilt und kommen bei bedürftigen Familien an.

Zeitungsbericht 

Am 12. April 2022 hat der Willisauerbote über unsere Hilfsaktion berichtet.

Die Güter erreichen die Ukraine

Unsere Hilfsgüter wurden in einer Pfarrei ausgepackt.

Fahrt 3

Am 1. April 2022 brachen wir zu unserer dritten Fahrt auf. Diesmal fuhren wir an die slowakisch-ukrainische Grenze.

Zum Gedenken an

Am 24. März 2022 erreichte uns die Nachricht, dass der Ehemann einer Frau und der Vater ihrer vierzehnjährigen Tochter, die wir bei unserer ersten Fahrt in die Schweiz gebracht haben, an der Front getötet wurde.

Fahrt 2

Bereits eine Woche später, fuhren wir zum zweiten Mal los.

Fahrt 1

Am Freitag, 11. März 2022, nur 16 Tage nach dem Einmarsch der Russen in die Ukraine, fuhren wir zum ersten Mal an die ukrainische Grenze.