Wieder unterwegs - 6. Fahrt

21. - 24. Oktober 2022 

Nach unzähligen Stunden Güter sammeln, Kisten packen, Fahrt organisieren etc. ging es nun endlich wieder los. 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Zuerst mussten die Fahrzeuge optimal beladen werden. Wer das schon einmal gemacht hat, weiss, dass das gar nicht so einfach ist. Es ist wie ein Tetris in echt, jedoch mit der Zusatzschwierigkeit, dass das Gewicht der Kisten die Nutzlast der Fahrzeuge nicht überschreiten darf. Ich glaube es ist nicht übertrieben, wenn wir uns nun Tetris-Helden nennen. :-) 
Wir möchten uns bei Dani und Gaby Steffen (Autohaus Steffen AG), sowie Christoph Bossert und Roland Schärli (Schärli Bossert AG) für die unglaublich grosszügige Unterstützung bezüglich der Fahrzeuge bedanken! 

Am Freitag, 21. Oktober 2022, kurz vor 20 Uhr, ging die Fahrt mit dem Ziel Prešov (Slowakei) – ca. 100 km von der ukrainischen Grenze entfernt - los. Der Regen und der viele Verkehr machten die Fahrt ein bisschen anstrengender. 

Via München - Wien fuhren wir Richtung Budapest, wo wir eine grössere Pause planten. Einmal mehr durften wir einen unglaublichen Sonnenaufgang erleben. In Budapest genossen wir während eines kurzen Spazierganges die Sicht über die ganze Stadt und unser Frühstück. 

Vor uns lagen nun noch die letzten 300 km bis zum Treffpunkt in Prešov. Zum ersten Mal war Ivan bereits vor uns am Treffpunkt. Es war so schön, ihn und seine Familie wieder zu sehen! Das Tetris-Spiel ging nun in die zweite Runde. Alle Güter mussten von unseren Fahrzeugen in seinen Bus geladen werden. Auch Ivan gehört definitiv zu den Tetris-Helden! :-)

Die letzten Kisten, die keinen Platz mehr fanden, durften wir in einem Kloster in Prešov unterbringen. Diese und andere Hilfsgüter werden in den nächsten Tagen von Ivan abgeholt und auch in die Ukraine gebracht. 

Auch dieses Mal hatten alle (wir sowie auch Ivan und seine Familie) Zeit für einen gemeinsamen Kaffee. Dieser Austausch ist für uns immer unglaublich spannend und berührend! Da sitzt eine Familie vor uns, welche alles, was wir nur von den News und den TV hören und sehen, selbst in der Ukraine erleben. Es zeigte uns klar auf, wie wichtig unsere Fahrten mit den wertvollen Hilfsgütern sind! 

Nach Mitternacht erreichte uns die Nachricht, dass Ivan in der Ukraine ist und die Hilfsgüter bereits abgeladen sind.

«Liebe Rita, ich hoffe sehr, dass ich dich nicht aufwache… wir haben es gerade ausgeladen, und sind wieder fasziniert…. Ihr seid einfach vom Gott gesandte Schutzengel für viele Menschen in Not. Auch für uns habt ihr wieder so leckere und liebevolle Geschenke gebracht. Es ist sehr sehr lieb!!! Danke euch! Schlaft gut!»

Nach der Fahrt in der Nacht und nur zwischendurch sitzend schlafend, schätzten wir die Betten umso mehr. Prešov ist eine sehr schöne Stadt und hat uns beeindruckt. Für uns alle ist klar, dass wir in einem Moment mit mehr Zeit, wieder dorthin zurückkehren möchten! 

Bevor es zurück in die Schweiz ging, haben wir noch Peter Naglicki von unserer Partnerorganisation (Team Kraków dla Ukrainy) getroffen. 

Dieses Gespräch war sehr hilfreich. So konnten wir einige Punkte mitnehmen, welche wir in Zukunft für unsere Projekte noch umsetzen möchten. Gleichzeitig haben wir in diesem Austausch gemerkt, dass genau die Hilfe, welche wir leisten, unglaublich wichtig ist. Denn viele kleinere Organisationen hören mit ihrer Hilfe nun auf. Für uns umso klarer, weiterzumachen und zu wissen, dass wir unsere Energie am richtigen Ort einsetzen. 

Folgende Hilfsgüter haben wir auf dieser Fahrt geliefert – rund 2.5 Tonnen: 

·        1 Defibrillator 

·        2 Sterilisatoren 

·        60 sterile OP-Bohr- und Sägemaschinen für Frontspitäler inkl. Akkus und Ladegeräte 

·        Orthesen 

·        Krücken 

·        3 Rollstühle 

·        Sterile Operationshandschuhe 

·        Desinfektionsmittel 

·        Infusionszubehör 

·        Start-Booster 

·        Nahrungsmittel 

·        Baby- und Kindernahrung 

·        Erwachsenen- und Kinderwindeln 

·        Frauenhygieneartikel 

·        300 Zahnbürsten inkl. Zahnpaste 

·        Tierfutter und Medizin 

·        Warme Winter-Pullover und Jacken 

·        Warme Babykleidung 

·        Warme Schlafsäcke / Decken 

·        Feldbetten 

DANKE an alle, die uns unterstützen! Wir schätzen dies sehr und behalten uns stets im Hinterkopf: Wir wollen die Leute in der Ukraine nicht vergessen! <3